Online Casino mit Lastschrift / ELV

Somit klingt für Online-Casinos dies Möglichkeit auch besonders interesaant undeinige Spielhalle, stellen Zahlungsmöglichkeit ihren Kunden zur Verfügung. Doch was ist eigentlich das Lastschriftverfahren überhaupt und wie funktioniert es? Welche Vor- und Nachteile entstehen bei der Zahlung per Lastschrift und wie sicher ist diese Zahlungsart? Welche Anbieter bieten das ELV zur Einzahlung überhaupt an?

Online Casinos mit Lastschrift Einzahlung 2020

Sollten Sie kein passendes Casino finden, bei dem Sie eine Einzahlung per Lastschrift tätigen können, so gibt es einige alternativen. Z.B.: Sofortüberweisung, Giropay, oder eine übliche bezahlung per Banküberweisung. Die Vorteile liegen auf der Hand, so können Sie ohne Wartezeit sofort spielen.

Wildz Logo
Bonus auf 1. Einzahlung
100% bis 500€ + 200 Freispiele
VoodooDreams Logo
Bonus auf 1. Einzahlung
100% bis 100€ + 200 Freispiele
Genesis Casino Logo
Bonus auf 1. Einzahlung
100% bis 100€ + 300 Freispiele
TWIN Casino Logo
Bonus auf 1. Einzahlung
100% bis 200€ + 100 Freispiele
Wunderino Casino Logo
Bonus auf 1. Einzahlung
400% bis 40€ + 30 Freispiele
Vera & John Logo
Bonus auf 1. Einzahlung
100% bis 200€ + 20 Freispiele
20 Freispiele ohne Einzahlung
Kassu Casino Logo
Bonus auf 1. Einzahlung
100% bis 300€ + 300 Freispiele
Karamba Casino Logo
Bonus auf 1. Einzahlung
100% bis 200€ + 20 Freispiele

Was ist das elektrische Lastschriftverfahren (ELV)

Wenn Sie mit Ihrer EC-Karte bezahlen, nutzen Sie bereits das elektronische Lastschriftverfahren und dabei spielt es keine Rolle, ob Sie im Internet Ihre EC-Karte als Zahlungsmittel angeben oder einfach im Supermarkt Ihre Einkäufe bezahlen. Im Alltag hat sich die Lastschrift etabliert und gehört zum Standard überhaupt. Allerdings gibt es nicht so viele Online-Casinos, die diese Zahlungsart anbieten und akzeptieren.

Die Vorteile des Lastschriftverfahren im Online Casino

  • Die Einzahlung sind sicher und bequem, weil Sie als Spieler in einem Online-Casino über keinen zusätzlichen Account bei einem Payment Provider verfügen müssen!
  • Durch Rückzahlungen existiert ein Verbraucherschutz. Jedoch ist dieser nicht bei allen Anbietern vorhanden!
  • Sie können eine Auszahlung ebenfalls beantragen und das Geld wird auf das gleiche Konto zurückgebucht, welches für die Einzahlung per Lastschrift verwendet haben.

Online-Casinos und Lastschrift - eine komplizierte Mischung

In Deutschland ist es schwierig an ein gutes Online-Casino zu gelangen, welches Lastschrift als eine Option für Ein- oder Auszahlungen anbietet. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, auf Alternativen wie Giropay oder Sofort Überweisung zurückzugreifen. Mit diesen Zahlungsmöglichkeiten bekommen Sie ebenfalls einen Zugriff auf Ihr eigenes Bankkonto. Natürlich kommt auch PayPal im Casino als Zahlungsmethode infrage, doch hierbei handelt es sich um eine Onlinebank, die mit Ihrer EC-Karte verknüpft ist. Aus diesem Grund empfehlen wir Vera und John, weil Sie hier mit Ihrer EC-Karte per Lastschrift bezahlen können. Darüber hinaus bietet das Online-Casino eine große Auswahl an Spielen!

Hintergründe und Interessantes zum Thema

In den 1980er Jahren wurde das elektronische Lastschriftverfahren entwickelt und zum ersten Mal eingesetzt. Damals wurde die Zahlungsmethode für den Handel verwendet und kam natürlich für ein Online-Casino nicht infrage. Die EC-Karte brachte eine verbraucherfreundliche und kostengünstige Zahlungsmöglichkeit, welche sowohl für den Verkäufer als auch für den Kunden sicher und akzeptabel wurde. Die Kontoverbindung des Kunden wird ausgelesen und anschließend wird eine Lastschrift generiert und ein bis zwei Tage nach der Zahlung später, wird das Geld von dem Bankkonto automatisch abgebucht. Folglich entwickelte sich das elektronische Lastschriftverfahren im Laufe der Zeit zu der beliebtesten und einfachsten bargeldlosen Zahlungsmethode.

Online-Casino und Lastschrift: Wie funktioniert es?

Image
So zahlen Sie per Lastschrift im Online Casino ein
ELV im Online-Casino erklärt

Vermutlich kennen Sie den Magnetstreifen auf der EC-Karte und haben diesen schon mehrmals gesehen. Auf diesem befinden sich nur die Kontonummer und die Bankleitzahl (heutige IBAN und BIC). Die EC-Karte sorgt nach dem Einstecken in das Kartenlesegerät dafür, dass ein Lastschriftbeleg generiert wird. Jetzt kommt es auf das Kartenlesegerät bzw. auf die Option an, die der Händler dem Kunden anbietet. Entweder wird die einmalige Einzugsermächtigung per Unterschrift auf dem Beleg (Kassenbon) gegeben oder der Kunde muss seine PIN eingeben, um zu bestätigen, dass er der Eigentümer der EC-Karte ist und eine einmalige Einzugsermächtigung freigibt. Das elektronische Lastschriftverfahren wird nicht von dem Kunden, sondern von dem Verkäufer ausgelöst.

Sollte das Bankkonto des Kunden nicht ausreichend gedeckt sein, wird die Lastschrift zurückgegeben und es entstehen für den Verkäufer Kosten. Sollte jetzt der Schuldner nicht bezahlen, hat der Gläubiger die Bankverbindung und kann ein Mahnverfahren durch beispielsweise Inkasso einleiten.

Im Online-Casino funktioniert das Lastschriftverfahren ganz einfach. Als Spieler geben Sie Ihre Bankverbindung (Kontoinhaber, IBAN und BIC) ein und bestätigen. Anschließend wählen Sie die einzuzahlende Summe aus und bestätigen unter Kenntnisnahme, dass Ihnen einmalig z. B. 20 Euro abgebucht werden. Nun wird innerhalb der nächsten ein bis zwei Tage, das Geld von Ihrem Bankkonto abgebucht. Es ist wichtig, dass Sie als Spieler des Online-Casinos dafür Sorge tragen, dass Ihr Bankkonto ausreichend gedeckt ist. Ansonsten entstehen Ihnen Mahngebühren von dem Online-Casino und Gebühren von Ihrer Bank für die nicht ausreichende Kontodeckung und das geplatzte Lastschriftverfahren.

Der Unterschied zwischen EC vom ELV

Das electronic Cash Zahlungsverfahren unterscheidet sich von dem elektronischen Lastschriftverfahren damit, dass beim ersten keine Onlineprüfung des Karteninhabers erfolgt. Der unterschriebene Beleg zählt beim Lastschriftverfahren als eine Einzugsermächtigung. Sollte die Abbuchung per electronic Cash erfolgen, kann sie nicht mehr zurückgegeben werden. Der Händler muss die Zahlungseingänge prüfen und überwachen. Für den Händler, also in diesem Fall für das Online-Casino entstehen Kosten, bei einer nicht zureichenden Kontodeckung des Spielers.

Bei der Zahlung per electronic Cash kann das Online-Casino solche Informationen wie Zahlungslimits, Kartensperre oder Bonität prüfen. Bei ELV hingegen reicht eine Einverständniserklärung aus, dass eine Abbuchung durchgeführt werden darf.

Wie sicher ist der Lastschrifteinzug im Online-Casino?

Das ELV gilt als ein durchaus sicheres Zahlungsmittel. Von der Seite der Online-Casinos gibt es netzbetreibereigene Sperrdateien. Hier können sich Online-Casinos oder andere Händler den Eindruck verschaffen, ob es EC-Kartenmissbrauch vorliegt oder die Bonität des Spielers sinkt. Sollte der Spieler bereits mehrfach wegen Lastschrift-Rückgaben negativ aufgefallen sein, wird seine IBAN und BIC hier gespeichert und das Online-Casino bzw. auch andere Händler wissen Bescheid, dass dieser Kunden nicht vertrauenswürdig in Anbetracht der Zahlungswürdigkeit ist. Sollte der Kunde keine offenen Rückgaben haben, werden die negativen Einträge gelöscht und der Kunde bzw. der Spieler kann weitere Einzugsermächtigungen verteilen.

Der Unterschied bei der Online-Casino Lastschrift

Das Lastschriftverfahren in einem Online-Casino unterscheidet sich im Ablauf nicht von den gewöhnlichen Lastschriften, wie sie bei der Zahlung in den Supermärkten oder Restaurants bekannt sind. Der Kunde erteilt dem Casino die Möglichkeit, Geldbeträge entweder regelmäßig oder einmalig einzuziehen. Die dauerhafte Einzugsermächtigung macht durchaus Sinn, wenn Sie als Spieler regelmäßig spielen und jede Woche oder jeden Monat einen gewissen Geldbetrag auf Ihrem Spielerkonto zum Spielen haben möchten. So können Sie dem Anbieter die Einzugsermächtigung erteilen, dass automatisch beispielsweise jeden ersten des Montags 150 Euro von dem Bankkonto abgebucht und auf das Spielerkonto eingezahlt werden.

Allerdings handelt es sich in den meisten Fällen um eine einmalige Transaktion, die der Spieler dem Online-Casino erteilt, um eine einmalige Einzahlung zu tätigen. Das Lastschriftverfahren dauert im Vergleich zu der gewöhnlichen Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal einige Tage. Erst nachdem das Geld erfolgreich von Ihrem Konto abgebucht wurde, wird das Geld in dem Spielerkonto sichtbar und Sie können mit dem Spielen loslegen. Wenn Sie keine Kreditkarte besitzen und sich kein E-Wallet wie PayPal, NetEller oder Skrill einrichten möchten, sind Sie mit einem Online-Casino, welches die Methode akzeptiert sehr gut bedient.

Warum setzen sich Online-Casinos mit Lastschrift nicht durch?

Die meisten bekannten Online-Casinos können sich mit dem ELV nicht so recht anfreunden. Der Grund für diese Skepsis ist einfach, denn theoretisch gäbe es die Möglichkeit, dass Spieler die Online-Spielbanken betrügen! Schließlich kann eine Lastschrift von dem Spieler jederzeit ohne einen triftigen Grund bei der eigenen Bank zurückgezogen werden. Folglich könnte der Spieler das Geld verspielen, weil einige Anbieter den Betrag sofort gutschreiben und anschließend wird die Lastschrift zurückgebucht.

Darüber hinaus könnte der Spieler zu einer anderen Methode greifen und das Online-Casinos betrügen, indem er die Bankverbindung von einer unbekannten dritten Person angibt. Der Betrug würde erst einige Tage später auffliegen, doch bis dahin könnte der Spieler eine große Geldsumme verspielt haben. Allerdings haben Online-Casinos bereits eine Lösung gefunden, wie gegen solche Betrügereien vorgegangen werden könnte, und zwar muss das Spielerkonto vor der Einzahlung verifiziert werden.

Das Online-Casino überweist einen kleinen Geldbetrag in Höhe von beispielsweise einem Cent auf das angegebene Bankkonto des Spielers und im Verwendungszweck befindet sich ein spezieller Code. Diesen Code muss der Spieler eingeben, nachdem er den einen Cent auf das angegebene Bankkonto überwiesen bekommen hat. So verifiziert der Spieler sein Bankkonto bei der Online-Spielothek.

Trotzdem gibt es nur einige Online-Casinos, die tatsächlich das elektronische Lastschriftverfahren akzeptieren und aus diesem Grund empfehlen wir Ausschau nach Alternativen zu halten. In diesem Fall wären das Sofort Überweisung und Giropay. Um die Sofort Überweisung nutzen zu können, muss der Spieler über das Onlinebanking verfügen. Bei der Einzahlung der Sofort Überweisung wird der Spieler zu der Webseite seiner Bank weitergeleitet und kann schnell eine einmalige Online Sofort Überweisung an das Online-Casino tätigen. Das Geld ist in der Regel direkt auf dem Bankkonto des Online-Casinos und wird direkt Ihrem Spielerkonto gutgeschrieben. Das Giropay funktioniert praktisch identisch.

Häufig gestellte Fragen:

Muss man bei einer bestimmten Bank ein Konto haben, um das Verfahren in einem Online-Casino zu nutzen?

Nein, denn in Deutschland bieten fast alle Banken ein Girokonto an (EC-Karte). Diese kann für das elektronische Lastschriftverfahren genutzt werden.

Wie wird ein Lastschriftmandat in einem Online-Casino erteilt?

Der Spieler gibt seine Kontonummer und Bankleitzahlt bzw. IBAN und BIC an und bestätigt, dass ein einmaliger Lastschrifteinzug erteilt wird.

Gibt es die Möglichkeit ein dauerhaftes Mandat zu erteilen?

Die meisten Online-Casino bieten eine einmalige Einzugsermächtigung an. Das heißt, es wird einmalig für die Einzahlung der von dem Spieler ausgewählte Betrag eingezogen. Allerdings bieten einige Online-Casinos ein dauerhaftes Lastschriftmandat an, welches beispielsweise einmal im Monat eine bestimmte Summe vom Bankkonto abbucht.

Warum bieten nur wenige Online-Casinos ELV als Zahlungsmittel an?

Für die Online-Casinos erscheint das Zahlungsmittel als unsicher, weil es in der Vergangenheit Betrugsfälle seitens Spieler gab. Schließlich lässt sich das erteilte Lastschriftverfahren von dem Spieler ohne Grund stornieren.

Seit wann existiert das elektronische Lastschriftverfahren (ELV)?

Das ELV existiert seit den 1980er Jahren und gehört zu der beliebtesten Zahlungsmethode in Deutschland.

Was passiert, wenn der Spieler eine einmalige Einzugsermächtigung erteilt und das Spielerkonto ist nicht gedeckt?

Für das Online-Casino entstehen Gebühren und diese stellt das Online-Casino dem Spieler in Rechnung. Außerdem entstehen dem Spieler Gebühren seitens seiner Bank.

Mit Freunden teilen: